Willkommen

in der Bethelkirche Stuttgart

Schön, dass Sie hier vorbei schauen. Die Bethelkirche Stuttgart ist ein spannender Ort, um Gott und echte Freunde zu treffen. Entdecken Sie unser vielfältiges Angebot für alle Generationen. Worum es uns geht? Wir möchten die Gemeinde sein, in der Sie Glauben finden und in Ihrem Leben gestärkt werden. Sie sind herzlich eingeladen!

Die gemeinsame Mitte stärken: Das Lukas-Projekt

Von Advent bis Pfingsten - einmal durch das Lukasevangelium und die Apostelgeschichte

Sie waren nur mit einem Schrecken davongekommen: Geschockt, aber heil und unversehrt konnten 250 Reisende den Zug wieder verlassen, nachdem der ICE im Juli 2008 im Kölner Hauptbahnhof aus den Gleisen gesprungen war. Zu einer Katastrophe war es nur deshalb nicht gekommen, weil sich der Unfall bei niedrigem Tempo ereignete. Auslöser für das Unglück war das Versagen eines ganz zentralen Bauteils: Eine Achse des Zuges war gebrochen.

Achsbruch – in vielen Fällen führt das Versagen der Mitte, um die herum sich alles dreht, zum Totalschaden. Das gilt nicht nur in der Technik, sondern auch für das Zusammenleben von Menschen. Jede Gruppe sammelt sich um ein gemeinsames Zentrum herum. Es verleiht der Gemeinschaft Stabilität und Kontinuität. Versagt dieser Dreh- und Angelpunkt seinen Dienst, verliert eine Gesellschaft den Zusammenhalt und bricht unweigerlich auseinander.

Wir leben heute in einer Zeit, in der zahlreiche Fliehkräfte an dem verbindlichen, solidarischen und beständigen Miteinander von Menschen rütteln. Das Leben verändert sich seit Jahren dramatisch. Es entsteht nicht weniger als eine neue Ordnung in der Welt. Wie das Gefüge zukünftig aussehen wird, ist allerdings noch nicht erkennbar. Deshalb greifen Angst und Verunsicherung um sich.

Auch an uns als Gemeinde gehen die Veränderungen in unserer Gesellschaft nicht spurlos vorbei. Umso wichtiger ist ein starkes Zentrum, das unserer Gemeinschaft Halt gibt und unsere Einheit schützt. Unsere gemeinsame Mitte ist Jesus Christus. Bei aller Verschiedenheit und unterschiedlichen Überzeugungen in den Details, sind wir uns im Kern einig: Jesus Christus ist „das A und das O, der Ursprung und das Ziel aller Dinge; der Herr, der ist, der war und der kommt“ (Offenbarung 1, 8).

Um diese, unsere gemeinsame Mitte versammeln wir uns jeden Sonntag im Gottesdienst. Dieses Zentrum wollen wir noch einmal deutlicher herausstellen durch „Das Lukas-Projekt“. In den kommenden Monaten werden wir den Weg Jesu mitgehen, wie ihn uns der Evangelist Lukas überliefert hat. Von Advent bis Pfingsten und darüber hinaus bis zu den Sommerferien 2018 wird an jedem Sonntag ein Abschnitt aus dem Lukas-Evangelium oder der Apostelgeschichte Grundlage für die Predigt und den Gottesdienst sein. In der Aufteilung der Kapitel orientieren wir uns am Kirchenjahr und den großen Festen.

Wir möchten alle Mitglieder und Freunde der Gemeinde und darüber hinaus alle Interessierten herzlich einladen, sich am „Lukas-Projekt“ zu beteiligen. Zum einen durch den Besuch der Gottesdienste. Mit dem Projektplan kannst du dir schon heute eine Übersicht verschaffen, wann welcher Abschnitt aus dem Lukasevangelium oder Apostelgeschichte dran ist. Zum anderen kannst du die Bibeltexte selbst lesen, studieren und zur Grundlage deiner persönlichen Andacht machen. Und schließlich könnten Gruppen und Hauskreise die Texte bei ihren Zusammenkünften lesen und besprechen. Wie auch immer du dich am „Lukas-Projekt“ beteiligst: Du trägst durch deine Teilnahme persönlich mit dazu bei, dass unser gemeinsames Zentrum gestärkt und unser Zusammenhalt gefestigt wird.

Pastorin Meredith Forssman und Pastor Thorsten Graff

Link zur Terminübersicht: